Handballer holen die Meisterschaft!

Es ist geschafft! Die Lamspringer Handballer haben die Meisterschaft mit einem 36:23 Auswärtssieg in Alfeld unter Dach und Fach gebracht. Dabei sorgten die zahlreich mitgereisten Fans für eine großartige Atmosphäre und machten das Spiel gefühlt zu einem Heimspiel.

Dass das Spiel ein anderes werden würde als das Hinspiel (Lamspringe gewann in heimischer Halle 52:12) war im Vorhinein zu erwarten. Ganz so einfach wollte der Gastgeber den Titelgewinn nicht herschenken. Alfeld-Trainer Guschewski konnte dabei auch auf einen volleren Kader als im Hinspiel zurückgreifen. Aber auch Lamspringe hatte eine volle Bank. Lediglich Tobias Sickfeld fehlte. Dafür kam Neuzugang Florian Scholz zu seinem ersten Einsatz für den TuSpo.

Das Spiel begann, wie man es von Lamspringe gewohnt war. Viel Tempo und eine gute Abwehr sorgten für schnelle und einfache Tore im Gegenstoß und in der zweiten Welle. Schnell war klar, dass es nur eine Mannschaft gab, die das Spielfeld als Sieger verlassen wird. Getragen von der tollen Unterstützung der Fans nutzte Lamspringe die sich bietenden Möglichkeiten und ließ die Fans ein ums andere Mal jubeln. Auch die Manndeckung gegen Daniel Sacher oder Philipp Wunnenberg zeigte keine Wirkung, da der vorhandene Platz im Alfelder Abwehrverbund konsequent ausgenutzt wurde. Über die Spielstände 2:6, 2:11 und 6:17 ging es mit einem 8:21 für Lamspringe in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wechselte Meistertrainer Grajek dann mehrfach, sodass auch die jüngeren Spieler ihre Einsatzzeiten bekamen und diese auch zu nutzen wussten. Aber auch die Alfelder spielten eine gute zweite Hälfte, sie ließen die Gäste nicht weiter davonziehen und hielten den Rückstand immer um 13 Tore. So hieß es am Ende 23:36 für Lamspringe und die Jubelstürme konnten losgehen.

Schon auf dem Spielfeld wurde die Meisterschaft lautstark gefeiert, Teile der Fans empfingen die Meistermannschaft bereits an den Auswechselbänken. Die Feierei setzte sich in der Kabine fort und auch im gemieteten Bus wurde auf der Rückfahrt die Stimmung hochgehalten. Diverse Schlachtgesänge und viele Sportlergetränke sorgten in den Abendstunden für beste Laune. Für die entgegengebrachte Unterstützung bedankt sich die Mannschaft ausdrücklich bei allen mitgereisten Fans! Ihr seid die Geilsten!

Die Saison ist aber noch nicht zu Ende. Drei weitere Spiele stehen noch auf dem Spielplan. Am kommenden Samstag, den 30.03.2019 empfangen die Lamspringer Handballer den TSV Pattensen zum Heimspiel. Anwurf in der Lamspringer Heberweghalle ist um 18.30 Uhr.

Für Lamspringe: Philipp Wunnenberg (15), Daniel Sacher (7), René Schumann (4), Dennis Hagemann (3), Simon Schumann (2), Jorge Zimmat (2), Florian Scholz (1), Torben Ohlendorf (1), Noah Golovaty (1), Lauritz Nolte, Tobias Fall, Domenic Selter, Felix Besser und Patrick Wulf (beide im Tor).

Foto: Jürgen Zimmat