TuSpo I – Elze 5:0

TuSpo Lamspringe I – SSV Elze 5:0 (2:0)

Nach der überaus positiven Saisonvorbereitung sind unsere Herrenmannschaften erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet. Im ersten Saisonspiel empfing die Menge-Elf im heimischen Waldstadion den Aufsteiger SSV Elze. Nachdem sich anfangs noch ein paar Unachtsamkeiten ins Lamspringer Spiel einschlichen, sollte das Spiel letztendlich deutlich gewonnen werden.

Elzes Stürmer Daniele Carulli prüfte unseren Schlussmann Joel Golovaty bereits in der ersten Minute. Den Linksschuss parierte Golovaty glänzend und bewahrte seinen TuSpo damit vor einem frühen Rückstand. Den zweiten Hochkaräter vergab Carulli in der 29. Minute, als er mit einem Schuss aus halbrechter Position das Tor nur knapp verfehlte. Im weiteren Verlauf spielte im Prinzip nur noch eine Mannschaft. Lamspringe kontrollierte Ball und Gegner, verlagerte das Spiel zumeist komplett in die gegnerische Hälfte. Nachdem Tizian März in der 20. Minute nur die Latte traf und weitere spielerische Akzente auch nicht den gewünschten Erfolg brachten, nahm sich Neuzugang Marvin Bruns ein Herz und jagte den Ball aus gut 30 Metern zur 1:0-Führung ins Elzer Tor (32.). Mit diesem Treffer wurde die Lamspringer Überlegenheit noch drückender. Nach einer vergebenen Großchance von Pascal Wunnenberg (40.) erhöhte Linksverteidiger Nico Wolze mit einem weiteren Distanzschuss ins lange Eck auf 2:0 (42.).

Nach dem Seitenwechsel drückten unsere Jungs mit der Sonne im Rücken sofort auf das 3:0. Tizian März scheiterte zunächst per Kopf nach einer maßgeschneiderten Wunnenberg-Flanke (48.), ehe Marvin Bruns mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung sorgte. Bruns verwertete einen Köps-Freistoß, der vom Lattenkreuz zurück ins Feld prallte (51.).

Nur zwei Minuten später waren alle im Waldstadion schon bereit, das Tor des Monats zu bejubeln. Doch ein Fernschuss von Maxi Köps aus über 60 Metern ging ganz knapp über den Elzer Kasten. Lamspringe zog sich in der Folge etwas zurück, um vorn neue Räume zu schaffen und bespielte diese konsequent.
Goalgetter Tizian März sollte an diesem Tag allerdings kein Tor mehr gelingen. Er scheiterte in der 65. Minute freistehend am Elzer Schlussmann, bediente dafür aber nur zehn Minuten später Marco Reski, der nur noch zum 4:0 einschieben musste. Den Schlusspunkt setzte Pascal Wunnenberg, als er in der 85. Minute eine Hereingabe von Nico Wolze mit der Hacke im Tor unterbrachte.

Am Ende stand ein deutlicher aber auch verdienter 5:0-Heimsieg gegen einen Aufsteiger, der zwar über weite Strecken des Spiels blass blieb, den man aber auf keinen Fall unterschätzen darf. Lamspringe überzeugte mit einer tollen Mannschaftsleistung, spielerisch guten Ansätzen, wenigen Fehlern und darf nun eine Woche lang den Platz an der Sonne genießen.